home/eggevolk > Aktivitäten 2009 > Historica - Festival der Geschichte auf der Iburg 01.-03.05. 2009

Historica - Festival der Geschichte auf der Iburg 01.-03.05. 2009





"Festival der Geschichte in den Iburg-Ruinen
1.-3. Mai 2009, 11-18 Uhr
Seid gegrüßt und tretet ein in die wunderschönen Ruinen der Iburg. Begebt Euch drei Tage mit uns auf einen Zeitsprung, wo Ritter, Spielleute, Handwerker und Händler während der Festivität „Historica“ für Kurzweil sorgen.
Geschichte zum Anfassen und Erleben bietet die Gruppe „Experimentum“. Sie setzt sich aus Fachleuten zusammen, die sich intensiv mit historischem Handwerk, Waffentechnik, Lebensbedingungen und Glaubensvorstellungen auseinandergesetzt haben. Sie versuchen Antworten auf Fragen zu finden, wie etwas funktioniert, wie etwas hergestellt wurde, welche Wirkung etwas hat und gelegentlich auch wie etwas schmeckt. Experimentum ist immer darauf bedacht, so nah wie möglichst an der historischen Wahrheit zu bleiben.
Fürs leibliche Wohl ist mit allerlei historischen und neuzeitlichen Spezialitäten von heimischer Gastronomie bestens gesorgt. Wir werden die Geschichte zum Leben erwecken und Euch ein unvergessliches Erlebnis garantieren."

Info des Flyers der Bad Driburger Touristik GmbH

Dieses besondere Event liegt nun hinter uns.
Als man uns die Teilnahme an diesem Event auf der Iburg, eben unsere Hausburg, zutrug, stand für uns fest, dass wir daran teilnehmen werden, komme was da wolle.
Logistisch und planerisch hatten wir alle Hände voll zu tun, das Wetter spielte am Aufbautag nicht so mit, wie wir erhofft hatten und die Heringe machten ihrem Namen alle Ehre, so dass sie aus dem weichen Boden wieder heraus schwammen.
Die Nacht wurde dann abermals unruhig, da ein Sturm über die Iburg zog und wir Bedenken um die Standfestigkeit des Heerlagers hatten.
So traten wir am Folgetag, den Weg ins Lager recht frühzeitig an, um nach dem Rechten zu schauen. Wider Erwarten stand Alles wie am Tag vorher verlassen, so dass wir uns dem eigentlich Sinn, dem Event, widmen konnten.

Der Andrang war enorm, Interessierte, Neugierige, Schiessfreudige gesellten sich zu uns, wir führten interessante Gespräche und hoffen, dass wir dem Ein oder Anderen ein lebendiges Mittelalter vermitteln konnten. Es wurde an unserem Bogenschiessstand geschossen, was die Bögen hergaben, so dass wir auch mal in den Burggraben klettern und die Pfeile suchen mussten.







Unsere Feuerstelle an der wir am offenen Feuer authentische Mittelaltergerichte life kochen (z.B. eine Dinkel-Graupen-Suppe in Brottassen, s.u.), sowie das Ritterzelt von Ritter Gunther waren beliebte Schaupunkte, über die viele Gespräche zustande kamen.


 

 



Für uns war es etwas Besonderes und wir sind froh, dass wir trotz aller Verpflichtungen und Termine neben diesem Event, diese Einladung angenommen haben.
Wir bedanken uns bei dem Veranstalter, der vor und während der Tage immer präsent und ansprechbar war.

Hier nun die Impressionen von der Iburg. Link (oder links in der Leiste klicken)