Iburg-Fotos III



Der Schmied, der dann auch bei der Änderung unserer Gewandung behilflich war.










Die anschauliche Erklärung des Katapultgeschützes. Welche Rolle Form, Gewicht und einfach nur Glück beim Zielen spielten, wurde den erstaunten Zuschauern eingehend geschildert. Welche "Geschosse" verwendet wurden, neben Steinkugeln, nämlich Pesttote, Kadaver und so weiter, sorgte für leichten Schauder.
Dieses Geschütz ist allerdings eine Miniaturausgabe, der Originalen, deren Schleuderarm damals ca. 40m lang waren.














Selbst die Feuerwehr hatte Spaß am Holzhacken.












Mittelalterliches Tanzen. Hier wurde vorher erklärt und dann gemeinsam getanzt.




Der Steinmetz.