Arnold von Villanova



Bild Wikipedia

Mediziner, Chemiker und Pharmazeut

Er war Arzt des Königs von Aragon und Professor der Universität von Montpellier.

Er entdeckte die Giftigkeit von Kohlenmonoxid und verwesendem Fleisch und war Verfasser zahlreicher medizinischer Werke, darunter das vierbändige „Handbuch der gesamten Medizin“ (Breviarium practicae medicinae) und sein Hauptwerk „Liber appellatus thesaurus thesaurorum, Rosarius philosophorum“, welches zum Großteil auf auf arabischen Quellen aufbaut.

"Noch im späten Mittelalter galt den Menschen nur eine Form des Sexualverhaltens als tatsächlich sexuell: Der Koitus unter Erwachsenen. So war die Masturbation nur ein Mittel, sich von körperlichen Spannungen zu befreien. Der Arzt Arnold von Villanova (1235 - 1312) hielt es sogar für ein Gebot der Hygiene, verdorbenen Samen, der nach langer Enthaltsamkeit giftig geworden sein könnte, durch Masturbieren aus dem Körper zu entfernen."


Dem Tempelritter, Arzt und Gelehrten Arnaldus von Villanova, dem späteren Rektor der Universität von Montpellier, gelang, nach arabischem Rezept aus Wein Alkohol zu destillieren.

Einreibungen, Kräuterauszüge, Mazeration

Diesen nannte er zunächst eau-de-vin, alsbald aber wegen seiner anregenden Wirkung bei medizinischen Einreibungen eau-de-vie. Zu seinen Experimenten gehörte es, Heilkräuter in Alkohol einzulegen. Diese erfolgreiche Technik der Gewinnung von Wirkstoffen aus Pflanzen, Mazeration genannt, wird heute noch für medizinische Zecke ebenso verwandt, wie für die Gewinnung von Aromastoffen z.B. für bestimmte Liköre oder Magenbitter.

Vin Doux Naturel

1285 in der Komturei der Tempelritter nahe Perpignan, damals Hauptstadt des Königreichs Mallorca, entdeckte er, dass man die Gärung des Traubenmostes durch Zugabe von Weingeist, also Alkohol, zum Stillstand bringen konnte. So wurde der Vin Doux Naturel geboren. Auf diese Weise wurde der Wein haltbar, ging nicht in Essig über, und behielt gleichzeitig einen Rest seines natürlichen Zuckers.

Mit dieser Methode, mutage (verstummen lassen; Stoppen der Gärung von Wein durch Zugabe von Alkohol oder Schwefeldioxid), bescherte er den natursüßen und unverwüstlichen Weinen im Mittelalter und noch lange danach beachtlichen Erfolg.

Auf dieser Entwicklung beruhen Portwein, Madeira und Sherry.

Lackmus

Weiterhin war er der erste Gelehrte, der Lackmus als Indikator für Säuren und Basen entdeckte und einsetzte.

Traumforscher

In der Geschichte der Traumforschung vor Sigmund Freud spielt Arnaldus de Villanova auch eine wichtige Rolle. So erwähnte er den diagnostischen Nutzen mancher Träume. Dabei verglich er die Träume mit einer Lupe, durch die man Krankheitssymptome erkennen könne, schon lange vor ihrer Wahrnehmbarkeit im Wachbewusstsein. So berichtete er beispielsweise von einem Kranken, der träumte, dass ihm mit einem Stein auf das Ohr geschlagen werde. Kurz danach bekam dieser Mann eine schwere Ohrenentzündung.

Schiffbruch

Als er im Jahr 1311 im Auftrag Königs Friedrich II. von Sizilien unterwegs war zu Papst Clemens V., starb er beim Untergang seines Schiffes am 6. September im Mittelmeer.